Hirnleistungstraining

Das menschliche Gehirn ist trainierbar.

Dies ist besodners für Menschen wichtig, die auf Grund von Erkrankungen oder Unfällen Schwierigkeiten haben ihren Alltag selbständig zu gestalten.

In der ergotherapeutischen Behandlung setzt sich der Patient mit Aufgabenstellungen aus unterschiedlichen Bereichen auseinander.Nervenzelle
Die Bereiche werden nach einem ausführlichem Befund ausgewählt und können sein:

  • Aufmerksamkeit
  • Konzentration
  • Gedankenstrukturierung
  • Merkfähigkeit
  • Orientierung
  • Geistige Beweglichkeit
  • Handlungsplanung
  • Geistige Belastbarkeit
  • Wiedererlernen von lesen, schreiben und rechnen
  • Kompensationsstrategien

Entscheidendes und oberstes Ziel ist, dass der Mensch in seinem Alltag zurechtkommt und diesen gestalten kann.

 

Handtherapie

Die Hand eines Menschen ist für die Erledigung alltäglicher Dinge sehr wichtig. Die meiste Manipulation der Umwelt führt der Mensch mit den Händen durch.Hand

Die Handtherapie behandelt Menschen mit angeborenen, traumatischen und degenerativen Erkrankungen der oberen Extremität und deren Auswirkungen.

Dazu gehören zum Beispiel folgende Krankheitsbilder:

  • Rheumatische Erkrankungen
  • Sehnenverletzungen
  • Dupuytrensche Kontraktur
  • Morbus Sudeck
  • Arthrosen
  • Frakturen und Luxationen
  • Verbrennungen
  • Amputationen
  • Verletzungen der Nerven

In der Handtherapie soll die erkrankte Hand zum automatisierten, koordinierten und zielgerichten Gebrauch, also zur möglichst ursprünglichen Funktion zurückgeführt werden.


In der Handtherapie werden u.a. folgende Maßnahmen durchgeführt:

Die Wiederherstellung der Funktionsfähigkeit der Hand muss auch im Anschluss an Operationen einen sehr hohen Stellenwert einnehmen, da auch schon kleiner Einschränkungen in unserer Gesellschaft zu einer Verringerung der Lebensqualität und Berufschancen führen kann.

 

Hausbesuche

Hausbesuch bedeutet in diesem Zusammenhang den Besuch durch den Ergotherapeuten im Hause (Wohnung oder Heim) des Patienten mit dem Ziel, die häuslichen Gegebenheiten kennen zu lernen oder die Behandlung in der häuslichen Umgebung durchzuführen, da der Patient unser Zentrum für Ergotherapie nicht aufsuchen kann.

Bei einem Hausbesuch richten sich ergotherapeutische Aktivitäten zum einen auf die Person, zum anderen auf die Umgebung.
Die ergotherapeutische Analyse der Umwelt bezüglich Handlungs-möglichkeiten kann sehr effektiv im häuslichen Bereich, unter Berücksichtigung der individuellen Umweltfaktoren durchgeführt werden; dies ist ein fundamentaler Punkt ergotherapeutischer Behandlungs-konzepte.

Ergotherapie verbindet die medizinische Diagnose mit der Lebenswelt des Patienten.
Die Art und Weise von ergotherapeutischen Aktivitäten ist abhängig von den Wünschen bzw. Bedürfnissen des Patienten, von der individuellen Auswirkung der Beeinträchtigung hinsichtlich Aktivitäten, von der Umwelt und davon, wie die Umwelt oder die Handlung des Patienten an die neue Situation angepasst werden kann.
Das Kennenlernen „seiner Welt“ ist wichtig, um die Therapie individuell auf den Patienten abstimmen zu können und somit den größtmöglichen Therapieerfolg zu gewährleisten.

Eine Erkrankung stellt immer auch einen Einschnitt in die Lebens-geschichte dar. Bei einem Hausbesuch kann der Ergotherapeut den Einblick in die bisherige Lebensgeschichte erhalten.
Je besser er den Patienten, seine Lebensgeschichte und seine Umwelt kennt und versteht, desto schneller kann er mit ihm die Ziele herausarbeiten und geeignete Lösungen finden.

Hausbesuche werden in Absprache mit uns durchgeführt und müssen vom Arzt verordnet sein.
Eine einmalige Beratung zur Integration in das häusliche Umfeld führen wir bei Bedarf durch.

 

  • 1
  • 2

Wo wir sind!

Adresse

Place le Pecq (direkt am Bahnhof)
53773 Hennef (Sieg)

02242 - 5500

info@begriffen.de

Mo-Fr: 8:00 - 18:00 Uhr